Gespräch im SALON - mit Thorsten Schäfer-Gümbel u.a. - am 7. Juni 2016

Der SALON LiteraturVERLAG lädt ein:

Demokratie und Gesellschaft in Gefahr? – Versagen die Bürger?

Unsere Gesellschaft verändert sich. Wir erleben eine Radikalisierung an den gesellschaftlichen Rändern, die Beschwörung nationaler Werteverständnisse,
das Aufleben einer Kultur der Ab- und Ausgrenzung - und das in einer Gesellschaft, die immer weiter auseinanderdriftet.

Sind wir als Bürger mit den Veränderungen unserer modernen Welt überfordert?

Diese Frage stellt der SALON LiteraturVERLAG in der Gesprächsreihe „Gespräche im SALON“ seinen Gästen:
Thorsten Schäfer-Gümbel, stellvertretender SPD-Bundesvorsitzender und hessischer Landes- und Fraktionsvorsitzender (zugesagt).
Sebastian Roloff, Rechtsanwalt und Gewerkschaftssekretär (zugesagt).
Franz Westner, Verleger, Ehrenpräsident des Freien Deutschen Autorenverbands.
Dr. Thomas Röbke, Vorsitzender Landesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement Bayern e.V..

Moderation: Falko v. Schweinitz. Veranstalter: SALON LiteraturVERLAG

7. Juni 2016, 18:30 Uhr, Eintritt frei
Wirtshaus zum Isartal, Brudermühlstraße 2, www.wirtshaus-zum-isartal.de

Anmeldung: anmelden@salonliteraturverlag.de

www.salonliteraturverlag.de

Literatur öffnet Horizonte.

Aktuelles

  • Gespräche im SALON - mit Thorsten Schäfer-Gümbel u.a.

    Was bewegt unsere Gesellschaft? Dieser Frage stellt sich der SALON LiteraturVERLAG in der Veranstaltungsreihe "Gespräche im SALON". Kultur versteht sich in unserem Verständnis nicht nur ein reflektierendes, sondern auch als begleitendes und gestalten

  • "Die Bergfrau" bei Icelandreview

    Wir freuen uns über die erste Rezension von "Fjallkonan - die Bergfrau" in der Icelandreview. Bernhilf Vögel erlebte Ingibjörg Hjartardóttir auf der Buchmesse Leipzig und nahm sich das Rezensionsexemplar gleich mit. Hier ihre Besprechung:

  • Verena Liebers für Stader Uul ausgewählt

    Von Juni bis August 2016 ist unsere Autorin Verena Liebers als Stipendiation der Kulturstiftung Stade für den Stader Uul ausgewählt worden. 3000 EUR und mietfreies Wohnen im Pförtnerhaus einer ehemaligen Fabrikanlage geben ihr die Möglichkeit, an ihr

  • Der Verlag trauert um Elfie A. Vetter

    Mit großer Bestürzung und Trauer teilt der SALON LiteraturVERLAG den Tod seiner Autorin Elfie A. Vetter mit. Elfie A. Vetter war über viele Jahre fester Bestandteil des Verlags und teilte mit diesem die Leidenschaft für Sprache und Stil.

  • "Zwischen Sternen und Schutt" erschienen

    Salvador da Bahia, die Favelas, Straßen, Gesichter, die Welt des Candomblé - Autor Ruprecht Günther reiste mit dem Motorrad durch den schwärzesten Bundesstaat Brasiliens und entdeckte eine Welt, die sich wie kaum eine zweite im Wandel befindet. Dabei

  • Nebenan - Uneingeschränkt empfohlen

    "Klinke", Literatur und Psychiatrie in Münster, Jahresausgabe 2016/ Nr. 1
    In Erzählungen wie diesen zeigt die Autorin, wie fragil menschliche Beziehungen sind. Immer kann der Einbruch des Unerwarteten kommen...

  • 28.4.2016: Krimiabend mit Ruprecht Günther

    Letzte Frühjahrs-Krimilesung
    Buchhandlung Lentner Balanstraße 14 Haidhausen
    Autor Ruprecht Günther: Der Botschafter des Teufels
    Eintritt 10.-- EUR, Beginn: 20.00 Uhr
    http://www.ichwilllesen.de

  • Die Armenierin - bildgewaltige Sprache...

    Rheinpfalz, 12.11.2015
    "... Mit fester Stimme und im Stehen aus seinem Buch lesend, ließ Hartwig seine Besucher Szene für Szene in eine Welt eintauchen, deren bildgewaltige Sprache sofort das Kopfkino startete...."

  • Die Salzhexe im Kulturmagazin BIZZ

    Raum Rosenheim, Bad Reichenhall, Berchtesgaden, Salzburg - BIZZ ist dort für Kultur und Kulturschaffende das vorherrschende Informationsmagazin. Gleichzeitig sind die genannten Orte auch die Handlungsorte des Romans "Die Salzhexe", in dem die Salzsch

  • 2015-07: Wolfgang David überzeugt

    "Fantasia - Aus der Welt der Phantastik" berichtet begeistert über den Roman "Der bleiche Tod der Sarazenen". Vor allem das erzählerische Talent Wolfgang Davids wird hervorgehoben.

  • Josef-Ernö-Literaturpreis für Gábor Görgey

    Unser Autor Gábor Görgey wurde mit dem renommierten Josef-Ernö-Literaturpreis ausgezeichnet. Mit dem Preis wurde Görgey für sein umfangreiches Lebenswerk als Dramatiker geehrt.

  • Alle Artikel anzeigen

Ihre Fragen an den SALON LiteraturVERLAG

  • Sie haben Fragen zu Lizenzen und Rechten

    Alle Rechte, die in irgendeiner Weise die Publikationen des Salon LiteraturVerlags betreffen, müssen vom Verlag freigegeben werden.

    Dies betrifft

    • Buchlizenzen in andere Sprachen
    • Veröffentlichungen aller Art in andere Sprachen
    • Rundfunkrechte und Tonträgerrechte
    • Vertonungsrechte
    • Theaterrechte/-verlag
    • Filmrechte
    • Taschenbuchrechte
    • Bildrechte
    • Leserechte
    • Veröffentlichungen und Abdrucke im Internet.

     

    Anfragen an:
    Franz Westner
    Tel. 089-58927615
    @ f.westner [at] salonline.de

  • Wie bieten Service für Buchhandlungen

    Seit seiner Gründung arbeitet der Salon LiteraturVerlag in enger Kooperation mit dem Buchhandel zusammen.

    Der Buchhandel kann alle Bücher des Verlags über KNV, Libri, Umbreit oder direkt über unsere Verlagsauslieferung (Salon LiteraturVerlag, Verlagsauslieferung, Volkartstraße 2c, 80634 München, Tel. 089.58927615, Fax 089.58927616) beziehen.

     

    Durch die enge Anbindung des Salon LiteraturVerlags an die Werbeagenturen Layin - Layout&Internet sowie Fa-Ro Markting GmbH erstellen wir zudem als verantwortlicher Ansprechpartner seit Jahren erfolgreich Werbematerialien aller Art und Internetauftritte für den Buchhandel.


    Das angebotene Portfolio:

    • Geschäftsausstattung wie Briefpapier und Visitenkarten
    • Werbematerialien für Lesungen und Veranstaltungen
    • Kundenzeitungen
    • Büchergutscheine
    • Websiteprogrammierungen von CMS-Systemen, Shop-Systemen und -anbindungen
    • und vieles mehr.

    Wir informieren Sie auf Anfrage gerne über unsere Referenzen.

  • Wie liefern wir aus?

    Der Salon LiteraturVerlag liefert an den Buchhandel zu den üblichen Buchhandelsrabatten über die Vertriebspartner
    Libri GmbH
    KNV
    Umbreit GmbH & Co.KG

    Direktauslieferung (Salon LiteraturVerlag, Verlagsauslieferung, Volkartstr. 2c, 80687 München, Tel. 089.58927615, Fax 089.58927616)
    aus. Auslieferungskosten werden vom Verlag übernommen.

    Unsere Leser können die Bücher
    über alle Buchhandlungen
    über www.Amazon.de
    über www.libri.de
    und direkt im Online-Shop des Verlags über www.SalonLiteraturVerlag.de
    beziehen.
    Die Versandkosten richten sich jeweils nach dem Anbieter.

  • Sie möchten uns ein Manuskript zusenden?

    Wir freuen uns über Ihr Interesse an einer Publikation Ihres Manuskripts im Salon LiteraturVerlag. Bitte beachten Sie dabei folgende Hinweise:

    Sie sollten sich vorab über unser Verlagsprogramm informieren, um sicher zu sein, dass Ihr Manuskript den Genres und Schwerpunkten des Verlags entspricht. Wir legen unseren Schwerpunkt auf Romane mit geschichtlichen Bezügen.

    Senden Sie uns bitte nicht das ganze Manuskript, sondern ein Exposé von 1-2 Seiten, eine Kurzbiografie und Angaben über eventuelle bisherige Veröffentlichungen, dazu ein Probekapitel von max. 30 Seiten. Diese Unterlagen für das Lektorat bitte per Post (Manuskripte in handschriftlicher Form können wir leider nicht akzeptieren) einsenden an:

    SALON LiteraturVerlag
    Volkartstraße 2 c
    80634 München

    oder per E-Mail an info@salonliteraturverlag.de.

    Für unverlangt eingesandte Manuskripte und andere Materialien übernehmen wir keine Haftung.

    Aufgrund der Vielzahl an Einsendungen können wir Ihre Unterlagen leider nicht zurücksenden und Ihnen auch keine individuelle Antwort geben. Bei Interesse kommen wir auf Sie zu; dafür sollten Sie uns Ihre eMail-Adresse angeben. Wenn wir uns nicht innerhalb der nächsten drei Monate bei Ihnen melden, betrachten Sie das bitte als unvermeidliche Absage.

    Wir sind kein Druckkostenzuschuss-Verlag. Wir schließen mit unseren Autoren Verträge nach den Richtlinien ab, die zwischen dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels und den Berufsverbänden der Schriftsteller erarbeitet wurden.

Sie möchten mit uns sprechen?

Sollten wir einmal nicht per Telefon erreichbar sein, erreichen Sie uns sicher per E-Mail. Wir bearbeiten Ihr Anliegen so schnell als möglich.
Sollte es einmal etwas länger dauern, bitten wir um Ihr Verständnis. Wir freuen uns auf Sie.

Nehmen Sie Kontakt auf

Der Verlag

 

 

Literatur öffnet Horizonte. Verleihen wir den Gedanken Flügel. In diesem Sinne steht der SALON LiteraturVERLAG für anspruchsvolle, kritische Literatur mit geschichtlich und gesellschaftlich relevanten Bezügen.

So erreichen Sie uns

SALON LiteraturVERLAG
Willibaldstr. 6, 80687 München
Tel. 089-589 27 615, Fax 089-589 27 616
@: salonline@salonline.de

Post- und Lieferanschrift
SALON LiteraturVERLAG
Volkartstr. 2c, 80634 München

Pressearbeit, Marketing
Kerstin Harder-Leppert
@: presse@salonliteraturverlag.de

Newsletter abonnieren

 
Back to top